VISUALISIERUNG VON

GASFÜLLSTÄNDEN UND DRÜCKEN

PERMANENTES MONITORING DER

MEDIENVERSORGUNG

Gas Control Unit (GCU)

zur Steuerung und Überwachung von Gasversorgungsanlagen

Wenn man von einer unterbrechungsfreien Medienversorgung mit technischen Gasen spricht, muss der gesamte Prozess vom Versorger bis zum Verbraucher betrachtet werden. Mit der IBEDA Gas Control Unit (GCU) zur Steuerung und Überwachung von Gasversorgungsanlagen kann die unterbrechungsfreie Versorgung der Fertigungsprozesse sichergestellt werden. Die Versorgung wird durch automatische, semi-automatische oder auch durch manuelle Umschaltanlagen erreicht. Die Digitalisierung und die Vernetzung der Gasversorgungsanlagen in der Smart Factory im Sinne von Industrie 4.0 bietet entscheidende Vorteile, um die Versorgung mit Gasen sicherzustellen und entsprechende Mehrwerte, wie Gaseinsparung und höchstmögliche Prozesssicherheit zu schaffen. Darüber hinaus sorgt die Vernetzung mit anderen Produktionsanlagen, wie z B. Brennschneidmaschinen oder Wärmanlagen für weitere Vorteile in der Automatisierung und bei der Optimierung der Fertigungsabläufe.

GCU-Schaubild

Highlights 

  • Zukunftssicher durch MQTT und OPC-UA Schnittstelle, ein Standard für den Datenaustausch als plattformunabhängige, service-orientierte Architektur
  • Einfache und intelligente Kommunikation mit vernetzten Maschinen und Anlagen
  • Steuerung von automatischen Umschaltanlagen zur unterbrechungsfreien Gasversorgung
  • Monitoring von manuellen und halbautomatischen Gasversorgungsanlagen
  • Einfache Einbindung und Monitoring von Bestandsanlagen RETROFIT
  • Optimale Nutzung der Gasressourcen bei Regeneration der Gasquelle
  • Reduzierung der Gas- und Mietflaschenbestände durch Monitoring
  • Bereitstellung und Aufzeichnung von Druck- und Füllstandsinformationen
  • Dichtheitskontrolle der Versorgungs- und Hochdrucksammelleitung
  • Funktionsüberwachung der Druckregler, Vermeidung von ungewolltem Ablasen der Sicherheitsventile
  • Erinnerung an fällige Wartungen der Gasversorgungsanlagen
  • Aussagekräftige Meldungen und Warnungen per Email
  • WEB-Browser basierte Bedienung und Darstellung
  • LAN Verbindung zum Firmen-Netzwerk
  • Druck- und Volumeneinheiten wählbar
  • Mehrsprachige Bedienung 

Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen 

  • Die GCU ist grundsätzlich außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches anzubringen.
  • Signalgeber (Drucktransmitter), die innerhalb eines explosionsgefährdeten Bereiches installiert sind, müssen über einen ATEX-zugelassenen Trennschaltverstärker angesteuert werden.
  • Bei Bestellung muss daher angegeben werden, wie viele Gasversorgungsanlagen im Ex-Bereich betrieben werden.
  • Die Trennschaltverstärker werden dann in entsprechender Anzahl in die GCU integriert. 

Datenblatt